Altern durch Arbeiten

Zur Zeit fehlt mir in der Arbeit völlig die Konzentration... Vielleicht liegt es am schlechten Schlaf, den ich zur Zeit habe. Irgendwas beschäftigt mich wohl andauernd unterbewusst, sodass ich nachts mehrmals aufwache und morgens immer vor meinem Wecker (der um 6 Uhr klingelt!) wach bin. Schrecklich! Dann schleppe ich mich aus dem Bett, mache mich fertig und ab gehts ins Büro. Am liebsten würde ich mich ja einfach krank stellen, aber das ist ja dauerhaft keine Lösung! Noch dazu wurde gerade einem Kollegen gekündigt. Offizielle Begründung waren zwar betriebliche Gründe, da es der Firma aber gut geht nehme ich eher an, dass er zu häufig und zu lange am Stück krank war. Da will ich es nicht riskieren, ebenfalls gekündigt zu werden, auch wenns nicht mein Traumjob ist.

Seit ich letztes Jahr angefangen habe zu Arbeiten merke ich deutlich, wie schnell ich dadurch alt geworden bin. Das fängt mit den grauen Haaren an, die ich immer wieder entdecke und geht weiter über Stirnfalten zum bloßen Gefühl des Alt seins. Und das alles mit nicht mal 30! Daran muss sich ganz dringend etwas ändern!

Daher werde ich jetzt wieder verstärkt meine Reiseplanungen vorantreiben, die in letzter Zeit durch Arbeitsstress leider auf Eis lagen.

Wie geht es euch mit dem Arbeiten? Habt ihr eine Veränderung dadurch an euch bemerkt?

2.12.14 15:05

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen